Sommer 2018

Unser Sommer 2018 verlief bisher zum größten Teil sehr sehr gut.  Nachdem Lara ihr angerissenes Kreuzband mit grandioser Unterstützung von Dr. Dr. Homayun Gharavi und Stephan Hager auskurieren konnte, konnten wir im Sommer auf dem Feld wieder Gas geben und eine Leistugngssteigerung erreichen.  Unter anderem zählen dazu 3 Sätze gegen das chinesische Toppaar Yu/Tang, Viertelfinale bei den Canada Open, Halbfinale bei den Russia Open, ein Sieg gegen ein gutes indonesisches Paar und unser Erstrundensieg gegen das beste HongKongdoppel bei der WM.  Jetzt heisst es auf den großen Superseries Turnieren das Beste rauszuholen, was natürlich super schwer ist, da sich hier die Größten messen.  Wir glauben weiterhin an schöne Spiele und gute Erfolge und hoffen, dass der Weg noch einiges mit sich bringen wird.

 

Saisonstart 2018/2019

 

 

 

Wie gesagt nach einem guten Sommer mit vielen guten Leistungen, einem längeren Urlaub und aufgefüllten Batterien, sind wir vor 4 Wochen in die neue Saison gestartet. Unser erstes Turnier nach dem Urlaub waren die Spain Masters in Barcelona.  Das Turnier ging völlig in die Hose, leider waren wir mental und körperlich nicht so gut vorbereitet und mussten uns in der ersten Runde mit einer schlechten Leistung geschlagen geben. Da wir gegen die gleichen Gegner vor 3 Monaten in zwei Sätzen gewonnen haben, waren wir uns einig, dass wir das Spiel einfach ganz schnell vergessen und nach vorne blicken sollten. Da braucht es wohl mehr als nur eine Woche Training, um wieder im Saft zu sein.  Die Ligaspiele hingegen liefen sehr gut, so konnten wir direkt zum Saisonstart zwei wichtige Siege einfahren. Wie die Jahre zuvor machen mir die Ligaspiele immer besonders viel Spaß, vor allem die Mischung in unserem Team macht´s einfach aus. Junge wilde Spieler, ältere erfahrene Spieler (zu denen ich auch schon gehöre), Motivatoren,  Teamplayer, Kreative, Divas oder einfach nur lustige Typen, die immer für gute Laune sorgen.  I LOVE IT.

 

Aber die Saison hat gerade erst begonnen und man muss einfach sagen, dass die erste Bundesliga in der Breite sehr stark ist.  Alle bringen Qualität mit und so wird es für den 1. BVM in keinem Spiel einfach werden.

 

Aktuell befinden wir uns in Asien und wollen hier zum einen gute Spiele und zum anderen ein paar wertvolle Weltranglistenpunkte mitnehmen. Einfache Runden gibt es hier nicht, aber das ist immer die Herausforderung auf den Superseries Turnieren: sich mit den Besten messen.  Und wir sind sehr stolz diese Chance zu haben. Zwischen den Turnieren China Open und Korea Open sind wir nach Manila eingeladen worden, wo wir an dem ASYA CUP teilgenommen haben und viele super nette Badmintonliebhaber kennengelernt haben.  Danke TEAM ASYA für diese tolle Erfahrung! More to come :)

 

 

Bleibt am Ball!

Johanna

Kommentar schreiben

Kommentare: 0