BADMINTONLUST

 

 

Liebe Badmintonfreunde,

 

nach einem spannenden Jahr 2016, soll 2017, ein Jahr mit jeder Menge Herausforderungen, folgen. Nach wundervollen Olympischen Spielen, bei denen meine alte Partnerin Cara Nelte und ich Bestleistung abrufen konnten, folgte eine für mich persönlich sehr sehr anstrengende Zeit. Mit meiner neuen Partnerin Lara Käpplein ging ich unmittelbar nach Rio auf Punktejagd, damit wir uns für die Europameisterschaften 2017 qualifizieren. Ich muss gestehen, dass es wirklich verdammt schwer war sich zu motivieren. Nach so einem großen Ziel, nach solch einem Ereignis, nach solch einer emotionalen Berg und Talfahrt wieder zum Alltag über zu gehen, das war wirklich nicht einfach. Alltag heißt in diesem Fall: Reisen, Turniere, Spielen, sich motivieren jeden Tag das Beste aus sich im Training rauszuholen. Mental war das mindestens genauso schwierig für mich wie körperlich. Mein Körper streikte, wollte nicht mehr, sehnte sich nach einer Pause, die er nicht bekam.  Ich bekam Migräne, war krank, oft lustlos und unmotiviert und kämpfte jeden Tag mit mir selber und meinem Körper, der einfach mal keine Lust mehr hatte zu funktionieren und mir dies auch mehr als deutlich zeigte. So versuchte ich trotzdem auf die Zähne zu beißen und die zwei Monate nach Olympia so gut wie möglich über die Bühne zu bringen. Denn wer hätte das gedacht, es war Rettung in Sicht. Dass dies in Form eines Bundeswehrlehrgangs geschehen würde, hab ich glaube ich am allerwenigsten erwartet. Aber ich muss sagen, dass mir die zwei Monate beim Feldwebelanwärter-Lehrgang sehr gut getan haben. Zum einen hatte ich einen Tapetenwechsel (auch wenn die Tapete nicht die schönste ist) und zum anderen hatte ich  die Freiheit  den Schläger in die Hand nehmen zu können, wann ich es will. Diese zwei Faktoren haben mir verdammt gut getan. Zwei Monate vergingen wie im Flug und mit jedem Tag wuchs wieder meine Lust und meine Motivation den Schläger wieder zu schwingen. Nach einem wunderbaren Urlaub in der Sonne, neuen Ideen, neuer Motivation und neuen Zielen, bin ich nun startklar mit Lara als Team zu wachsen. DIE LUST AM BADMINTON ist wieder da!

 

 Nebenbei möchte ich wieder das Coachen und Trainieren anderer Athleten wieder aufnehmen und dort mein Wissen und meine Erfahrung weitergeben. Gestartet hat das Jahr direkt mit einem Camp in Korbach wo ich 6 intensive Stunden mit 12 leistungsorientierten Badmintonspielern verbrachte.  In diesem Workshop standen neben Badmintontechnische Aspekte auch Lifestyle und die Bedeutung von Warm-up im Vordergrund.  Mir persönlich hat es super viel Spaß gemacht mit so wissensdurstigen Athleten zu arbeiten und ihnen Rede und Antwort zu stehen.

 

 

 

In meinem aktualisierten Kalender könnt ihr gucken, wo Lara und ich als nächstes aufschlagen werden. Vielleicht sehen wir uns ja bei Gelegenheit  

 

 

 

GUTES NEUES JAHR MIT VIEL GESUNDHEIT UND LIEBE WÜNSCHE ICH EUCH!!!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0