Alexander der Große

SUPER SACHE!

Die Saison hat für den 1.BVM super angefangen, denn wir konnten Düren mit 6:0 besiegen. Ich bin sehr sehr stolz auf meine Teamkameraden und freue mich besonders für Dima Z. und Alex R. über ihre Einzel- mit viel Kampfgeist und Willen haben beide verdient gewonnen. Kurz gesagt: Es war richtig GEIL!!! An dieser Stelle noch einmal vielen lieben DANK an alle Zuschauer und Helfer- ihr seid super!!!

Hier noch die Pressemitteilung vom 1. BV Mülheim (geschrieben von Wim Kölsch) und ein paar Photos von Sebastian Hameier.

 

 Pressemitteilung: 

„Ich bin enttäuscht“, so die ersten Worte von Trainer Boris Reichel nach Spielschluss: „Noch nie habe ich mit einem Tipp so daneben gelegen.“ Aber ernsthaft, gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gäste so klar zu gewinnen, damit konnte wirklich niemand rechnen. Dem Papier nach waren vor allem die beiden Herreneinzel eine relativ klare Angelegenheit zu Gunsten des 1. BC Düren: Der Weltranglisten-25. Raijv Ouseph gegen die Nummer 61, Dmtryo Zavadsky, und Carl Baxter, auf Platz 75 notiert, gegen das BVM-Eigengewächs Alexander Roovers, Rang 520!

Aber was bedeuten schon Weltranglistenplatzierungen, wenn man am Abend vorher gemeinsam trainiert und anschließend gemütlich essen geht? Teamspirit scheint in diesem Fall wirklich das Zauberwort gewesen zu sein, denn wie die beiden Mülheimer Herren mit der Unterstützung ihres gesamten Teams über sich hinaus wuchsen, war einfach nur staunenswert.

Nachdem Jorrit de Ruiter und Marcus Ellis (21:10, 21:14 gegen Jürgen Koch/Koen Ridder) sowie Johanna Goliszewski und Judith Meulendijks (21:7, 21:7 gegen Soraya de Vish Eijbergen/Sandra Marinello) ihre Doppel fast mühelos gewinnen konnten, folgten die unvergesslichen Auftritte von Dmtryo Zavadsky und Alexander Roovers. Der Ukrainer im Trikot des Gastgebers überraschte Ouseph im ersten Satz mit 21:11, doch der Engländer konterte mit 21:8. Im Entscheidungssatz konnte keiner der beiden Kontrahenten davon ziehen. Doch in der entscheidenden Phase ergriff Zavadsky dann plötzlich seine Chance, erstmalig in seiner Karriere den EM-Bronzemedaillengewinner von 2006 und 2010 in die Knie zu zwingen. Mit 21:18 brachte er den dritten Zähler für sein Team konsequent nach Hause. Welch ein Jubel!

Und dann kam er: Alexander der Große. Einfach nur unglaublich. Nach 18:21 im ersten Satz trotz einer Klasse-Vorstellung schien alles wie erwartet für den Engländer in Diensten der Dürener zu laufen. ‚Doch nicht mit mir‘, dachte sich wohl Roovers und ließ den Engländer zur Überraschung aller im zweiten Durchgang mit 21:14 hinter sich. Verlängerung, und dieses Mal wieder mit dem besseren Ende für Carl Baxter. So schien es. Aber was ist das denn? Unverdrossen kämpfte sich Alexander immer wieder heran. Mit jedem Ballwechsel wuchs der Mülheimer mehr und mehr über sich hinaus und ging jetzt sogar mit 20:19 in Front. Matchball! Vergeben: 20:20. Alex aber holte sich die Führung zurück: 21:20. Aufschlag 1. BV Mülheim. Die Anspannung in der Halle war greifbar, aber auch der Sieg? Baxter retounierte und Roovers spielte weiter druckvoll. Zu druckvoll für den Mann von der Insel, denn dessen Return landete im Netz. Satz, Spiel und Sieg für Alexander und seinen 1. BVM!

Anschließend ließen auch Judith Meulendijks mit ihrem 21:7 und 21:15-Sieg über die junge Niederländerin de Visch Eijbergen und das BVM-Mixed Marcus Ellis/Johanna Goliszewski durch ihren ebenso klaren 21:13 und 21:10-Erfolg über Koen Ridder/Sandra Marinello nichts mehr anbrennen. Endstand 6:0 für den 1. BV Mülheim. Ein Start in die neue Saison nach Maß.

  

 

Schönen Sonntag noch!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0