WM

Die WM ist vorbei und ich kann wieder einmal auf eine wunderbare Zeit in Asien zurückschauen. Die Vorbereitung vorort mit meinen Trainingspartnern, den Trainern und unserem Physio Andi Richter verlief super und so war ich gut vorbereitet um eine gute Performance auf meiner 2ten Individual-WM zu liefern. Dies ist mir mit meiner Doppelpartnerin Birgit Michels auch gut gelungen. In der ersten Runde schlugen wir problemlos die HongKong-Chinesen Chan Hung Yung/Chau Hoi Wah

mit 21-13 und 21-14. Danach folgten die an 6 gesetzten Japaner Suetsuna/Maeda, die vor 2 Jahren in London die Bronzemedaille holten. Nach einem harten Fight verloren wir nach 1 Stunde und 10 Minuten mit  15-21, 21-11 und 13-21. Mein Resume aus dem Spiel?

Stück für Stück nähern wir uns den Top 10 Paarungen der großen Badmintonwelt. Das große Zauberwort ist: Geduld, denn wir können das Tempo mitspielen und schaffen es auch mal einen Satz zu gewinnen, aber die Konstanz fehlt. Nun... daran wollen wir in den nächsten paar Monaten im Training und im Wettkampf arbeiten.


Machts gut und bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0